A9 / Hof: Horror-Crash – Tödlicher Unfall am Freitagabend

Am Freitagabend (5. Dezember) kam es auf der Autobahn A9 bei Hof/West zu einem schweren Unfall. Beteiligt daran war ein Lkw, der die Mittelschutzplanke durchbrach, drei Autos sowie ein Kleintransporter. Eine Tote, mehrere Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von mindestens 150.000 Euro waren die Folgen.

Horror-Crash im Feierabendverkehr

Kurz nach 19:00 ereignete sich die Tragödie im Feierabendverkehr zwischen den Anschlussstellen Münchberg-Nord und Hof-West. Eine Autofahrerin, die noch nicht zweifelsfrei identifiziert werden konnte, erlitt bei dem Unglück tödliche Verletzungen. Sechs Unfallbeteiligte wurden verletzt. Drei von ihnen wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Staatsanwaltschaft Hof und die Autobahnpolizei haben mit Unterstützung eines Sachverständigen am Abend vor Ort die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache und des Unfallhergangs aufgenommen. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden zur unfallanalytischen Untersuchung sichergestellt und abgeschleppt.

Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten über mehrere Stunden

Dutzende Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk, Autobahnmeisterei und mehrerer Polizeidienststellen aus dem Raum Hof sind seit den Abendstunden in dem Bereich der Autobahn A9 im Einsatz. Die Behinderungen für die Verkehrsteilnehmer werden sich in beide Richtungen noch bis tief in die Nacht hineinziehen.

 





Anzeige