Bad Alexandersbad (Lkr. Wunsiedel): Idendität der toten Babys weiter unklar

Auch zwei Wochen nach dem grausigen Fund zweier Babyleichen in Bad Alexandersbad im Landkreis Wunsiedel gibt es keine Erkenntnisse über die Identität oder die Todesursache der Kinder. Die DNA-Analyse der zwei stark verwesten Körper dauert an – nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberfranken könnten die Untersuchungen auch noch mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Fest steht bislang nur, dass es sich um eine weibliche und eine männliche Leiche handelt. Wie alt die Babys zum Todeszeitpunkt waren und ob es sich tatsächlich um Zwillinge handelt, ist immer noch unklar.  Abseits der DNA-Analyse werden weiterhin Befragungen durchgeführt – allerdings gibt es auch hier keine konkreten Ergebnisse. Wie berichtet hatten Bauarbeiter am 23. Oktober im Zuge von Aushubarbeiten im Bad Alexandersbader Ortsteil Sichersreuth die Babyleichen entdeckt. Zusätzliche Grabungen einige Tage später brachten keine weiteren Leichen zu Tage.

 


 

 



Anzeige