Bamberg: Historischer Grenzstein gestohlen

Am 1. Mai oder in der Nacht auf den 2. Mai haben dreiste Diebe ihr Unwesen im Weipelsdorfer Wald bei Bischberg im Landkreis Bamberg getrieben. Sie stehlen den historischen Grenzstein des ehemaligen Klosters Michelsberg. Der kulturhistorisch sehr wertvolle Sandstein trägt die Jahreszahl 1725, die Buchstaben AA sowie den geflügelten Arm als Zeichen für das Kloster Michelsberg. Auf der gegenüberliegenden Seite ist ein Schaf herausgemeißelt. Dazu ist eine Kuh zu erkennen. Der Stein hat eine Höhe von ca. 50 Zentimetern und eine Breite von 30 Zentimetern. Eigentümerin ist die Bürgerspitalstiftung Bamberg, die unmittelbar nach Bekanntwerden des Diebstahls Anzeige erstattet hat. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bamberg Land unter der Telefonnummer 0951/9129-365 entgegen.