Oberfranken: Überraschung – Neue Variante der Nord-Süd-Stromtrasse

Es ist ein Thema, das seit Monaten für Aufregung in Oberfranken sorgt: Die Streckenführung der sogenannten Nord-Süd-Trasse. Die soll in 8 Jahren Strom aus den Windparks der Nordsee in den Süden Deutschland transportieren, genauer gesagt nach Meitingen in der Nähe von Augsburg. Dort wird der Strom gewandelt und ins Netz eingespeist. Das bedeutet: Bis zu 75 Meter hohe mächtige Masten der 500.000 Volt Leitung werden auch die oberfränkische Landschaft durchschneiden. Bislang sind in einer ersten Projektphase drei jeweils 15 Kilometer breite Korridore durch Oberfranken festgelegt worden. Nun, in der zweiten Phase, wird der Verlauf der Trasse konkreter.