Oberfranken: Sturm Niklas zieht über das Land

Sturm Niklas zieht aktuell über Oberfranken hinweg. Verbreitet werden Böen von 90 km/h erreicht. Ab einer Höhe von 500 Metern sind Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h möglich. Dies trifft vor allem auf die Bereiche von Frankenwald und Fichtelgebirge zu.

Unser Bericht vom Dienstag (31. März):

 

TVO-Reporter Christoph Röder berichtet vom Ochsenkopf (31. März):

 

Der aktuelle TVO-Wetterbericht für die kommenden Tage:

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Wetterfotos unserer Facebook-User (Bilder per Mail an foto@tvo.de)

Zugunfall bei Pegnitz

Neben zahlreich abgedeckten Dächern, umgestürzten Bäumen und umherfliegenden Gegenständen blockierte gegen 11:00 Uhr ein Baum die Bahnstrecke Nahe Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Der Regionalexpress 5282 – aus Hof kommend – konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf Höhe der Weidelwanger Mühle gegen das Hindernis. Zwei Personen wurden verletzt, 140 reisende von der Polizei evakuiert. Mehr Infos HIER…

Zahlreiche Sturmschäden in Oberfranken

Zahlreiche Verkehrsbehinderungen und Sturmschäden sind in Oberfranken aktuell zu verzeichnen. So wurden zum Beispiel in Hof Bäume entwurzelt. Weiterhin stürzten Dachziegel von Häusern. Verkehrsbehinderungen gibt es auf der Bundesstraße B303 im Bereich Fichtelberg (Landkreis Bayreuth) aufgrund umgestürzter Bäume und Windbruch. Ebenso war die Bahnstrecke zwischen Hof und Bad Steben betroffen. Hier geriet ein Baum in die Vorderachse eine Regionalzuges.

Stromausfall in Teilen von Heinersreuth

Windböen haben am Dienstagvormittag (31. März) eine Hochspannungsleitung bei Heinersreuth beschädigt. Seitdem sind die Ortsteile Unterpreuschwitz, Denzenlohe, Tannenbach, Dörnhof, Hahnenhof und Weikenreuth von der Stromversorgung abgeschnitten. Die Arbeiten an der Freileitung sollen laut den Unternehmen bis zum Nachmittag andauern. Die Ortsteile sollen gegen 14:00 Uhr wieder Strom haben.

Bahn stellt Zugbetrieb in Nordostbayern ein

Aufgrund der Vielzahl umgestürzter Bäume und unkalkulierbarer Risiken für fahrende Züge hat die DB Regio Nordostbayern ab sofort den Zugbetrieb eingestellt. Alle aktuell noch verkehrenden Züge werden bis zum nächsten Knotenbahnhof gefahren, sprich Lichtenfels, Neuenmarkt-Wirsberg, Bayreuth, Hof, Marktredwitz, Weiden und Schwandorf – und dann beendet.

 

 

Aktive Unwetterwarnung für Oberfranken

Die aktive Unwetterwarnung vor Sturm und Orkan gilt noch bis Donnerstagnacht (2. April). Zudem muss den Dienstag über mit kräftigen Regen gerechnet werden. 25 bis 40 Liter pro Quadratmeter sind möglich, örtlich auch mehr. Am Dienstagabend sind Schneefälle in den Höhenlagen nicht auszuschließen.

Coburg: Umgestürzter Baum begräbt sieben Fahrzeuge

Gleich sieben geparkte Fahrzeuge unter sich begrub ein umstürzender Baum bereits in der Nacht zum Montag (30. März) in Coburg-Pilgramsroth. Kurz nach Mitternacht hatte der starke Sturm den Baum umgerissen. Drei Pkw, zwei Motorräder und zwei Mopeds wurden dabei beschädigt. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

 



 



Anzeige