© nordbayern aktuell / Bär

SEK-Einsatz in Bayreuth: Mann sticht auf Rettungskräfte ein!

Im Bayreuther Stadtteil Altstadt kam es am Montagabend (10. August) zu einem SEK-Einsatz. Diesem voraus ging ein tätlicher Angriff von einem 26-Jährigen gegenüber einem Notarztteam. Die Notärztin und drei Sanitäter wurden durch den Angreifer mit einem Messer schwer verletzt.

Unser Beitrag vom Tag:

 

26-Jähriger sticht auf Rettungskräfte ein

Gegen 20:30 Uhr wurden Notarzt und Rettungsdienst zu einem Einsatz in einem Anwesen im Bayreuther Lessingweg gerufen. Während die Rettungskräfte den 26-Jährigen Patienten versorgen wollten, ging dieser unvermittelt mit einem Messer auf seine Helfer los. Hierbei verletzte er die Notärztin sowie drei Sanitäter schwer. Alle Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Täter verschanzt sich im Anwesen

Bei Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte versteckte sich der mutmaßliche Täter im Anwesen. Die Polizei sperrte die Tatort weiträumig ab. Versuche der Verhandlungsgruppe mit dem Mann in Kontakt aufzunehmen, ließ dieser nicht zu. Zwischenzeitlich hinzugezogene Spezialeinsatzkräfte durchsuchten das Einfamilienhaus und die nähere Umgebung. Polizeibeamte vor Ort stellten das mutmaßliche Tatmesser sicher.

SEK-Kräfte nehmen Mann im Dachgeschoss fest

Das Spezialeinsatzkommando spürte den 26-Jährigen gegen 1:00 Uhr in der Früh in einem Verschlag im Dachgeschoss auf und nahmen ihn fest. Die Bayreuther Polizei verbrachte ihn in eine Zelle.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Das Fachkommissariat der Kripo Bayreuth übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen. Ein Bayreuther Staatsanwaltschaft machte sich in der Nacht bereits vor Ort ein Bild von der Lage. Die Staatsanwaltschaft wird nunmehr über die erforderlichen Maßnahmen gegen den Tatverdächtigen entscheiden.

 

 



 



Anzeige