© Facebook / Marcel Hempfling / Biberbach

Unwetter-Alarm: Gewitterfront zieht über Oberfranken

Rund 60 Mal mussten die Einsatzkräfte der Rettungsdienste, der Feuerwehren und der Polizei in der Dienstagnacht (7. Juli) ausrücken. Grund waren verschiedene Notrufe, die in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 1:00 Uhr in der Nacht eingingen. Besonders zahlreich mussten die Helfer im nordwestlichen Oberfranken zu Einsätzen ausrücken. 

Unser Bericht vom Mittwoch (8. Juli):

 

Während eines starken Gewitters, gepaart mit Sturmböen, fiel ein Baum auf die Straße am Großen Waldstein im Landkreis Hof. Ein Autofahrer aus Tschechien fuhr frontal gegen den auf der Fahrbahn liegenden Baum. Der 52-jährige Mann erlitt bei dem Unfall eine Fraktur des Brustbeines. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein weiterer Mitfahrer erlitt Prellungen. Das Auto wurde total beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Die Feuerwehr Sparneck beseitigte den Unwetterschaden. (Fotos)

 

Studiotalk mit Christopher Pittrof von Stormchasing Oberfranken

 

Bilder von „Stormchasing Oberfranken“ vom gestrigen Abend

 

Mehr zum nächtlichen Unwetter gibt es in der Nacht ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 

Videos von TVO-Facebook-Fans

 

Gewitterfront über Oberfranken: Bamberg

 

Gewitterfront über Oberfranken: Betzenstein (Lkr. BT)

 

Gewitterfront über Oberfranken: Rehau

 

Gewitterfront über Oberfranken: Münchberg

 

Gewitterfront über Oberfranken: Straßdorf

 

Gewitterfront über Oberfranken: Döhlau

 

Gewitterfront über Oberfranken: Rehau

 

 



 



Anzeige