Wildpark Tambach (Lkr. Coburg): Weiterer Hirsch gestorben

Im Wildpark Tambach ist in der Nacht zum Karfreitag (18. April) ein weiterer Hirsch gestorben. Das berichtet das Coburger Tageblatt. Die Ursache ist noch unbekannt, es wird aber eine Vergiftung vermutet. Wie berichtet, war am Dienstag (15. April) zunächst ein toter Rothirsch im Gehege gefunden worden, ein weiterer Hirsch verendete noch im Laufe des Tages. Ein Sikahirsch überlebte nur bis zum Mittwoch (16. April), kurz nachdem er Anzeichen einer Vergiftung oder Erkrankung gezeigt hatte. Für das vierte Tier – ebenfalls ein Sikahirsch – hatte es nach Auftreten der gleichen Symptome zunächst noch Hoffnung gegeben. Die Kadaver der Tiere werden vom Landesamt für Tiergesundheit untersucht. Erst dann könne geklärt werden, ob sie einer absichtlichen Vergiftung zum Opfer fielen.

 

(Bild: Symbolfoto / Wikimedia Commons / A.Savin)

 


 

 



Anzeige