© Stadt Kronach / Dr. Otmar Fugmann

100er Marke gerissen: Ausgangssperre im Landkreis Kronach tritt in Kraft

Der Landkreis Kronach erreichte nach Angaben des Robert-Koch-Instituts am Mittwoch (03. März) eine 7-Tage-Inzidenz von 107,9. Aus diesem Grund tritt ab Donnerstag (0 Uhr) eine Ausgangsperre in Kraft. Die Schulen und Kitas sollen im Landkreis zunächst bis zum Ende der Woche geöffnet bleiben.

In folgenden Ausnahmefällen darf das Haus außerhalb der Ausgangssperre verlassen werden

Die Ausgangsbeschränkung gilt für alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Kronach von 22:00 bis 05:00 Uhr. Das Haus darf außerhalb der genannten Zeiten nur in Ausnahmefällen verlassen werden. Diese sind:

  • eines medizinischen oder veterinärmedizinischen Notfalls oder anderer medizinisch unaufschiebbarer Behandlungen,
  • der Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oder unaufschiebbarer Ausbildungszwecke,
  • der Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts,
  • der unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger,
  • der Begleitung Sterbender,
  • von Handlungen zur Versorgung von Tieren oder
  • von ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen.

Die Regelung der Ausgangssperre kann erst dann aufgehoben werden, wenn der Inzidenzwert an sieben aufeinanderfolgenden Tagen unter der 100er Marke bleibt.

Kita und Schulen bleiben zunächst geöffnet

Das Landratsamt entschied sich trotz des aktuellen Inzidenzwertes, dass die Schulen und Kitas bis zum Ender dieser Woche geöffnet bleiben. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse des heutigen Bund-Länder-Gipfels wird die Führungsgruppe Katastrophenschutz morgen am Donnerstag über das weitere Verfahren im Bereich Schulen und Kitas beraten, so das Landratsamt Kronach.

Die aktuellen Coronazahlen für den Landkreis Kronach vom 03. März):

  • Derzeit Infizierte: 98 (-1)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 2.279 (+11)
  • Genesene Personen: 2.118 (+12)
  • Todesfälle: 63 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz: 107,9

 



Anzeige