25 Jahre Grenzöffnung: Ein BRK-Helfer berichtet

Es ist ein Tag, der in die Geschichte eingeht: der 30. September 1989. Damals tritt der damalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher auf den Balkon der deutschen Botschaft in Prag und verkündet, dass die dort untergebrachten DDR-Flüchtlinge in die Bundesrepublik ausreisen dürfen.

Noch in derselben Nacht fahren die ersten Züge in die Freiheit. Mit an Bord nicht nur Hunderte Flüchtlinge, sondern auch Zugbegleiter von diversen Hilfsorganisationen, die sich um diese Menschen kümmern. Einer dieser Helfer ist Herbert Gögelein aus Küps. Er leitet eine 11-köpfige Einsatzgruppe des Kronacher Roten Kreuzes. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

>>> Alle Beiträge der TVO-Themenreihe: “25 Jahre Grenzöffnung” HIER! <<<

 



 



Anzeige