52. Internationalen Hofer Filmtage: Eröffnungsfilm steht fest

Die 52. Internationalen Hofer Filmtage eröffnen am 24. Oktober 2018 mit dem Film GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER von Anca Miruna Lăzărescu. Nach ihrem viel beachteten ersten Film „Die Reise mit Vater“ (2016) und dem mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm „Silvent River“ (2011) ist es die zweite lange Regie-Arbeit der deutsch rumänischen Regisseurin Anca Miruna Lăzărescu.

Kino der Emotionen zum Auftakt

Der Film erzählt die eine Geschichte zweier Schwestern, die das Schicksal auf eine ungewöhnliche Art und Weise bezwingen wollen: Die zwölfjährige Jessica wird oft für einen Jungen gehalten und muss ständig gegen ihre vielen Ticks ankämpfen. Sie würde lieber mit ihrer älteren, hübscheren Schwester Sabrina tauschen, die trotz Krankheit ihr Leben scheinbar voll im Griff hat. Je mehr sich Sabrinas gesundheitlicher Zustand verschlechtert, desto schlimmer werden auch Jessicas Ticks. Ein Plan muss her und zwar schnell. In einem alten Buch stoßen die beiden auf ein spezielles Ritual, das die Rettung bringen soll. In den Hauptrollen agieren Martin Wuttke als Vater sowie Ella Frey und Emilia Bernsdorf als seine Töchter.

„Anca Miruna Lăzărescu zeichnet eine Familiengeschichte mit allen Höhen und Tiefen als Hymne auf das Leben. GLÜCK IST WAS FÜR WEICHEIER ist großartig emotionales Kino“, so Thorsten Schaumann, Künstlerischer Leiter der Hofer Filmtage. 



Anzeige