67-Jährige in Bayreuth getötet: SOKO nimmt Verdächtigen fest!

Am frühen Freitagnachmittag (17. April) wurde in einer Wohnung im Stadtteil Altstadt eine 67-Jährige tot aufgefunden. Wir berichteten! Die Staatsanwaltschaft und die Kripo Bayreuth nahmen daraufhin umgehend die Ermittlungen auf. Die Beamten der gegründeten SOKO „Eichelweg“ nahmen am Samstagvormittag (18. April) einen Tatverdächtigen im südlichen Landkreis Bayreuth fest.

Verdächtiger wurde gegen 9:30 Uhr festgenommen

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um den 65-Jährigen Bekannten der Seniorin, von dem seit Freitag jede Spur fehlte. Nach einer konkreten Information konnten die Fahnder den Flüchtigen gegen 9:30 Uhr im südlichen Landkreis Bayreuth festnehmen. Der Beschuldigte wird derzeit polizeilich vernommen. Die vermeintliche Tatwaffe konnte bei ihm sichergestellt werden.

67-Jährige am Freitagnachmittag getötet

Am frühen Freitagnachmittag fand ein Angehöriger die leblose Frau in ihrer Wohnung in der Straße Eichelweg im Stadtteil Altstadt. Ein Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Die 67-jährige Frau kam gewaltsam zu Tode. Umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen, Vernehmungen, Fahndungs- und Suchmaßnahmen waren wichtige Mosaiksteine, die am Samstagvormittag zur Festnahme des Tatverdächtigen führten.

Öffentlichkeitsfahndung hatte Erfolg

Der entscheidende Hinweis auf den Flüchtigen kam von einer Frau aus dem südlichen Landkreis Bayreuth, die den Mann aufgrund des Fahndungsfotos wiedererkannte. Einsatzkräfte konnten ihn dann widerstandslos festnehmen. Der Festgenommene wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere die Auswertung von Spuren und Vernehmungen dauern an.

 

HIER UNSER BERICHT VOM SAMSTAG (18. APRIL 2015):

 



 



Anzeige