71.000 Euro Schaden: Bilanz zweier Unfälle auf der A70 bei Viereth-Trunstadt

Am Donnerstagmorgen (21. November) kam es im Bereich der A70-Aanschlussstelle Viereth-Trunstadt (Landkreis Bamberg) zu einem Verkehrsunfall. Dadurch bildete sich ein Stau, in dem sich noch ein Auffahrunfall ereignete. Hierbei wurden zwei Personen verletzt, eine davon schwer. Der Sachschaden beider Unfälle summierte sich insgesamt auf 71.000 Euro.

Erster Unfall auf der A70

In Richtung Bamberg fahrend, setzte eine Opel-Fahrerin (20) am gestrigen Morgen im Bereich der A70-Ausfahrt Viereth-Trunstadt in Fahrtrichtung Bamberg zum Überholen an, als unmittelbar vor ihr eine BMW-Fahrerin (21) ebenfalls auf den linken Fahrstreifen wechselte. Es kam dabei zur Kollision beider Fahrzeuge. Anschließend schleuderten beide Pkw gegen die Mittel- und Außenschutzplanken. Die Fahrerinnen blieben unverletzt. Der Gesamtschaden belief sich auf 50.000 Euro.

Zweiter Unfall auf der A70

Durch den Unfall bildete sich ein Stau, in dem es kurze Zeit später zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw kam. Laut Polizei übersah der 29-jährige Fahrer eines Opels das Stauende und fuhr auf regennasser Fahrbahn nahezu ungebremst in das Heck eines Peugeot, dessen 41-jähriger Fahrer dabei leicht verletzt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls schob es den Wagen des 41-jährigen noch auf einen davor stehenden Renault eines 31-jährigen. Der 29-jährige Unfallverursacher wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Sachschaden betrug hierbei 21.000 Euro.



Anzeige