© Bundeszollverwaltung

A3 / Biebelried: Bamberger Zöllner stoppen Zigarettenschmuggler

Bamberger Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege kontrollierten am vergangenen Montagvormittag auf der Autobahn A3 im Bereich zwischen Biebelried und Dettelbach einen Lkw. Der gewerbliche Textiltransporter war auf dem Weg nach Großbritannien. Der Fahrer gab an, neben Textilien wenige Stangen Zigaretten für den Eigenbedarf zu befördern. 

Zigaretten unter Kleidung versteckt

Aus wenigen Stangen wurden schlussendlich viele Stangen. Verdeckt im Laderaum, zwischen und unter den
Kleidungsstücken, stießen die Zöllner auf drei Kartons. In ihnen fand man 152 Stangen Zigaretten mit osteuropäischen Steuerzeichen. Die insgesamt 30.400 Schmuggelzigaretten wurden sichergestellt.

Steuerschaden im vierstelligen Bereich

Gegen den 32-jährigen LKW-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet wurde. Der entstandene Steuerschaden belief sich auf rund 4.750 Euro. Die Zollfahndung München übernahm die weiteren Ermittlungen. Der Trucker konnte seine Fahrt nach der Bearbeitung seines Falles dann fortsetzen, natürlich ohne die Zigaretten.



Anzeige