A70 / Scheßlitz: Schleuderfahrt endet in der Leitplanke

Auf regennasser Fahrbahn ereignete sich am Montag (20. Januar) auf der Autobahn A73 bei Scheßlitz (Landkreis Bamberg) ein folgenschwerer Unfall. Während der Unfallfahrer unverletzt bliebt, entstand am Unfallfahrzeug und an den Einrichtungen der Autobahn ein hoher Schaden.

26.000 Euro Unfallschaden

Am gestrigen Morgen kam der 32-jährige Fahrer eines Kleintransporters, aufgrund seiner zu hohen Geschwindigkeit, mit seinem Fahrzeug in Fahrtrichtung Bamberg ins Schleudern. Zunächst schrammte er links die Mittelschutzplanke, übersteuerte dann und prallte abschließend gegen die Betongleitwand am rechten Seitenstreifen. Hierbei wurden einige Felder der Leitwand durch den Aufprall verschoben. Der massiv beschädigte Transporter war nach dem Crash nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden summierte sich auf rund 26.000 Euro.



Anzeige