A70 / Stadelhofen: Auffahrunfall mit drei Lkw und einem Kleintransporter

Insgesamt drei Lkw mit Anhänger und ein Kleintransporter waren am Dienstagnachmittag (21. Mai) auf der A70 bei Stadelhofen (Landkreis Bamberg) in einen Auffahrunfall verwickelt. Der Sachschaden lag bei insgesamt 71.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Lkw rammt Heck des Vordermanns

Der 59-jährige Fahrer eines Sattelzuges musste am Beginn des Baustellenbereichs an der Anschlussstelle Roßdorf am Berg (Richtung Bamberg) stark abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende Trucker (35) fast zu spät und konnte gerade noch sein Fahrzeug nach rechts auf den Standstreifen lenken, um ein Auffahren zu vermeiden. Er streifte jedoch mit seiner linken Fahrzeugfront das Heck des Anhängers und riss sich seinerseits die komplette Plane seines eigenen Anhängers auf.

Kleintransporter wirtschaftlicher Totalschaden

Dicht hinter diesen beiden Fahrzeugen kam der Fahrer (52) eines Kleintransporters nach einer Vollbremsung gerade noch zum Stehen, bevor er durch den 52-jährigen Lkw-Fahrer eines weiteren Sattelzuges von hinten gerammt und auf das erste Fahrzeug geschoben wurde. Am Kleintransporter entstand hierbei ein wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt summierte sich der Schaden auf rund 71.000 Euro.

A70 komplett gesperrt

Aufgrund der Bergung der Fahrzeuge im Bereich der Baustelle musste die A70 zwischen den Anschlussstellen Stadelhofen und Scheßlitz (Landkreis Bamberg) in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Es kam über mehrere Stunden zu erheblichen Rückstaus.



Anzeige