© THW Kulmbach

A70 / Thurnau: Bierlaster verliert 200 Getränkekästen

Über eine Stunde war die Autobahn A70 in Richtung Bayreuth am gestrigen Dienstagmittag (12. Juni) gesperrt, nachdem ein Sattelzug am Baustellenende bei Thurnau (Landkreis Kulmbach) etwa 200 Kästen mit Leergut verloren hatte. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Schlecht gesicherte Ladung macht sich selbstständig

Beim Verlassen des Baustellenbereichs der Autobahn schaukelte sich der Truck des 64-Jährigen auf. Etwa ein Drittel der schlecht gesicherten Ladung verrutschte, durchbrach Metallstäbe und Plane des Aufliegers und verteilte sich so über die Autobahn. Mit Radladern und Muskelkraft gelang es der Autobahnmeisterei und dem THW Kulmbach die Fahrbahn innerhalb von nur einer Stunde zu reinigen. Am Sattelzug, der Ladung und den Verkehrseinrichtungen entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Bilder vom Unfallort
© THW Kulmbach© THW Kulmbach© THW Kulmbach

(Bilder: THW Kulmbach)