© Freiwillige Feuerwehr Thurnau

A70 / Thurnau: Brennender Audi setzt Böschung in Brand

Am Dienstagmittag (4. August) kam es auf der Autobahn A70 in Richtung Bamberg nach einem Pkw-Brand zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Audi Q5 eines 76-jährigen Mannes aus dem Landkreis Hof geriet an der Steigung nach der Ausfahrt Thurnau-West wegen eines technischen Defekts, vermutlich am Turbolader, in Brand.

Audi brennt vollständig aus

Während der Mann das Fahrzeug noch am Standstreifen abstellte, schlugen bereits erste Flamme aus dem Motorraum. Innerhalb kürzester Zeit brannte das Auto vollständig aus. Durch die große Hitzeentwicklung und die derzeitige Trockenheit griffen die Flammen auch auf die Böschung über.

Feuer greift auf Böschung über

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden und des THW Kulmbach konnte ein größerer Brand an der Böschung verhindert werden. Die Autobahn musste für drei Stunden komplett gesperrt werden, um immer wieder auflodernde Glutnester an der Böschung abzulöschen. Der Fahrer und seine Ehefrau blieben glücklicherweise unverletzt. Der Schaden wird auf etwa 30.000 Euro beziffert.

 



 



Anzeige