A70 / Thurnau: Höflichkeit verursacht schadensträchtigen Unfall

Er hat es gut gemeint, doch die Höflichkeit eines Truckers am Montag (12. Februar) auf der A70 bei Thurnau (Landkreis Kulmbach) hatte fatale Folgen. Weil der 51-jährige Lkw-Fahrer Platz für einen anderen Verkehrsteilnehmer machen wollte, verursachte er einen schadenträchtigen Unfall.

Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst

Mit seinem Sattelzug war der 51-Jährige auf der A70 in Richtung Bayreuth unterwegs. An der Anschlussstelle Thurnau-West wechselte er vom rechten auf den linken Fahrstreifen, um einem einfahrenden Fahrzeug das Bremsen zu ersparen. Hierbei übersah er einen von hinten kommenden Kleintransporter. Trotz Vollbremsung konnte dessen 44-jähriger Fahrer ein Auffahren nicht mehr verhindern. Beim Anstoß verletzte sich der Transporterfahrer leicht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 26.000 Euro. Während der Bergung des stark beschädigten Transporters kam es kurzfristig zu Behinderungen in Richtung Bayreuth.