A70 / Thurnau: Lkw brennt mitten auf der Autobahn

Am Mittwochabend (17. Februar) geriet ein mit Lebensmitteln beladener Lastwagen auf Höhe Thurnau in Brand. Ursache war ein technischer Defekt, der einen Motorschaden verursachte.

Fahrer bleibt unverletzt

Der 54-jährige Fahrer konnte noch rechtzeitig aussteigen und blieb unverletzt. Die Feuerwehren aus Thurnau, Neudrossenfeld und Azendorf kümmerten sich um die Löscharbeiten. Außerdem musste die Fahrbahn von Öl gereinigt werden.

Vollsperrung der Autobahn

Die Autobahn war für die Bergungs- und Aufräumarbeiten fast vier Stunden lang gesperrt. Das THW Kulmbach leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Thurnau-West von der A70 ab. Der Sachschaden wird mit 25.000 Euro beziffert. Die geladenen Lebensmittel blieben unbeschädigt.



Anzeige