A70/Kasendorf (Lkr. Kulmbach): Unfall mit 100.000 Euro Sachschaden

Eine mehrstündige Sperre der Autobahn, ein Leichtverletzter und 100.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalles am Dienstagvormittag (19. August) auf der A 70. Ein 30-jähriger Sattelzugfahrer aus dem Landkreis Kulmbach war mit seinem Zug, beladen mit Schotter, in Richtung Bamberg unterwegs.

Kurz vor der Ausfahrt Schirradorf übersah er, trotz Vorankündigung, einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei, der den rechten Fahrstreifen wegen Schutzplankenarbeiten absicherte. Fast ungebremst fuhr der 30-Jährige auf den Warnleitanhänger und zerstörte diesen total. Er kam hierbei nach rechts an die Böschung, so dass sein Sattelzug umkippte und auf der Seite zum Liegen kam. Die Ladung verteilte sich auf der gesamten Fahrbahn. Während die unmittelbar neben der Unfallstelle tätigen Arbeiter glücklicherweise mit dem Schrecken davon kamen, wurde der Fahrer leicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn bis zum späten Nachmittag gesperrt werden.

 



 



Anzeige