© TVO / Symbolbild

A72 / Köditz: Unbekannter schrottet Warnleitanhänger und haut einfach ab

Obwohl er am Dienstagnachmittag (18. Dezember) auf der Autobahn A72 einen Sachschaden von rund 25.000 Euro hinterließ, fuhr ein bislang unbekannter Lastwagenfahrer einfach weiter. Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Warnleitanhänger bei Tagesbaustelle heftig beschädigt

Am Dienstag war in Fahrtrichtung Chemnitz im Bereich der Anschlussstelle „Hof-Nord“ eine Tagesbaustelle eingerichtet. Kurz vor 13:45 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Rehau, dass ein hier abgestellter Warnleitanhänger massiv beschädigt und an die Leitplanke geschoben war. Außerdem befanden sich abgebrochene Fahrzeugteile eines Lastwagens vor Ort, weshalb der Mann die Polizei verständigte.

Fahndung verläuft ohne Erfolg

Die Beamten leiteten daraufhin eine Fahndung, auch mit Unterstützung der sächsischen Polizei, nach dem flüchtigen Fahrzeug ein. Allerdings konnten die Polizisten den Unfallbeteiligten nicht mehr antreffen, weshalb die Hofer Verkehrspolizei ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Unbekannten einleitete. Am Warnleitanhänger entstand Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

Polizei hofft auf Mithilfe

Vom flüchtigen Lastwagen ist lediglich bekannt, dass es sich vermutlich um ein Fahrzeug der Marke Mercedes handelt. Die Ermittler der Verkehrspolizei Hof haben aufgrund des an diesem Tag starken Verkehrsaufkommens die Hoffnung, dass andere Verkehrsteilnehmer das Unfallgeschehen am Dienstagnachmittag auf der A72 beobachten konnten und/oder Hinweise auf den flüchtigen Laster geben können.

Zeugen melden sich bitte bei der Hofer Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 09281/704-803.



Anzeige