A72 / Selbitz: Sekundenschlaf hinterm Steuer – 20.000 Euro Schaden

Müdigkeit wurde einem 18 Jahre alten Fahranfänger am frühen Mittwochmorgen (11. Juli) auf der A72 bei Selbitz (Landkreis Hof) zum Verhängnis. Der junge Fahrer schlief kurz hinterm Steuer ein und verursachte einen Verkehrsunfall. Die Verkehrspolizei Hof ermittelt nun gegen den Unfallverursacher.

Verkehrsunfall nach Sekundenschlaf

Der 18-Jährige war gegen 5:30 Uhr auf der Autobahn in Richtung Chemnitz unterwegs, als er am  Autobahndreieck „Bayerisches Vogtland“ offenbar aufgrund von Sekundenschlaf nach links von der Fahrbahn abkam. Anschließend prallte der Fahrer mit seinem Audi A3 gegen einen Anpralldämpfer, wodurch ein Gesamtschaden von über 20.000 Euro entstand. Bei dem Verkehrsunfall blieb der junge Mann glücklicherweise unverletzt. Allerdings muss sich der Unfallverursacher wegen Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten.



Anzeige