© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

A73 Anschlussstelle Coburg: Geschwindigkeit auf 60 km/h herabgesetzt

Die Geschwindigkeit auf der A73 in Richtung Suhl, wird ab der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg, im Bereich der sogenannten Nebenfahrbahn in regelmäßigen Abständen von 100 km/h, auf 80 km/h und 60 km/h herabgesetzt. Seit knapp zwei Wochen gilt im Bereich der Autobahnanschlussstelle Coburg in Richtung Stadtautobahn eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h.

Unfälle durch nicht angepasste Geschwindigkeit bei Nässe und Glätte

Im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 kam es häufig zu Unfällen, weshalb die Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h reduziert wurde. Im Kurvenbereich der Anschlussstelle ereigneten sich 31 Verkehrsunfälle. Die häufigste Unfallursache ist laut Polizei die nicht angepasste Geschwindigkeit bei Nässe und Glätte.

Unfallkommission entscheidet unter anderem Fahrbahnfläche zu verbessern

Aus diesem Grund entschied die Unfallkommission, die sich zusammensetzt aus Autobahn GmbH, Polizeipräsidium Oberfranken und der Verkehrspolizei Coburg, die Griffigkeit der Fahrbahnoberfläche zu verbessern und im zweiten Schritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit zu reduzieren. Die Griffigkeit der Fahrbahnoberfläche wurde bereits im ersten Halbjahr 2020 durch eine Spezialfirma verbessert. Die Verkehrspolizei Coburg weißt die Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass künftig in diesem Bereich die Geschwindigkeit kontrolliert wird.



Anzeige