© News5 / Merzbach

A73 / Bad Staffelstein: Truck rast in Pannen-Brummi

UPDATE:

40-Tonner fährt ungebremst in Pannen-Lkw

Am Montagnachmittag (19. September) ereignete zwischen den Anschlussstellen Lichtenfels und Bad Staffelstein - Kurzentrum der Autobahn A73 ein Unfall mit zwei beteiligten Lkw. In dessen Folge war die Fahrbahn in Richtung Bamberg über mehrere Stunden gesperrt. Gegen 15:25 Uhr fuhr ein Trucker (47) aus Unterfranken mit seinem Lkw nahezu ungebremst auf einen Sattelzug aus Litauen auf, der aufgrund einer Reifenpanne auf dem Seitenstreifen stand.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Beide Lkw-Fahrer unverletzt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die linke Seite des abgestellten Aufliegers derart aufgerissen, dass sich ein circa 10 Meter langes Aluminiumprofil löste und in den Aufbau des aufgefahrenen Lkw spießte. Dabei wurde das Fahrerhaus nur um wenige Zentimeter verfehlt. Der Lkw-Fahrer kam somit mit dem Schrecken davon. Sein Gefährt blieb anschließend quer über die Autobahn fahruntüchtig stehen. Auch der 53 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Litauen blieb unverletzt. Zum Zeitpunkt des Unfalls befand er sich außerhalb seines Trucks.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Schaden von rund 100.000 Euro

Der entstandene Sachschaden wurde vorläufig auf rund 100.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten durch ein Spezialunternehmen geborgen werden. Durch die umliegenden Feuerwehren, das THW sowie die Autobahnmeisterei wurden auslaufender Dieselkraftstoff abgebunden und die Fahrbahn gereinigt. Die Reinigungsarbeiten dauerten bis in die späten Abendstunden. Trotz der eingerichteten Umleitung kam es zu Verkehrsbehinderungen in Richtung Bamberg am Montagabend.

Polizei sucht Zeugen

Die Ermittlungen zur Unfallursache übernahmen die Schwerlast-Spezialisten der Coburger Verkehrspolizei. Hinweise zum Unfallhergang und zur Erkennbarkeit und Absicherung des Pannenfahrzeugs vor dem Unfall werden unter der Telefonnummer 09561/645-209 an die Ermittler erbeten.

 

ERSTMELDUNG (17:10 Uhr):

Auf der Autobahn A73 kam es am Montagnachmittag (18. September) zwischen den Anschlussstellen Lichtenfels und Bad Staffelstein - Kurzentrum (Landkreis Lichtenfels) zu einem Auffahrunfall mit zwei Sattelzügen. Laut einem News5-Bericht hielt ein Lkw mit einer Reifenpanne auf dem Seitenstreifen, ragte allerdings ein Stück weit in die Fahrbahn der A73. Trotz Warnblinklicht und Warndreieck erkannte ein anderer Trucker die Gefahr zu spät und krachte seitlich in den stehenden Sattelzug. Dabei riss er den kompletten Auflieger auf. Zudem bohrte sich der obere Stahlträger diagonal durch das Fahrzeug. Die Einsatzkräfte sind aktuell vor Ort an der Unfallstelle. Nach ersten Informationen wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die Autobahn ist in Richtung Bamberg derzeit komplett gesperrt. Es erfolgt die Umleitung über die "U18". Es hat sich ein Rückstau mit einer Länge von zwei Kilometern gebildet.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Es ist der zweite schwere Lkw-Unfall in Oberfranken am heutigen Montag. Am Morgen ereignete sich ein folgenschwerer Unfall, ebenfalls mit zwei Trucks, im Bereich der A9-Anschlussstelle Marktschorgast (Landkreis Kulmbach). Wir berichteten!

 

  • Weitere Informationen folgen!


Anzeige