© Verkehrspolizeiinspektion Coburg

A73 / Bad Staffelstein: Schwerer Unfall am Freitagmorgen

40.000 Euro Schaden, zwei zerstörte Pkw und ein Verletzter sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls auf der Autobahn A73 am Freitagmorgen (21. November) bei Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Die Autobahn war für vier Stunden komplett gesperrt.

Audi rast in Dacia

Ein mit vier Personen besetzter Dacia befuhr gegen 01:00 Uhr die A73 in Richtung Suhl. Durch einen Reifenplatzer geriet das Auto ins Schleudern und blieb quer auf dem linken Fahrstreifen zu liegen. Kurz nachdem sich die Insassen unverletzt aus dem beschädigten Pkw befreit hatten, fuhr ein Audifahrer mit hoher Geschwindigkeit ungebremst in den Dacia hinein. Durch den Aufprall wurde der Dacia 75 Meter weit über die Autobahn geschleudert.

40.000 Euro Schaden

Der Fahrer des Audis wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde in das Klinikum nach Lichtenfels gebracht. Die vier Personen aus dem Dacia kamen mit dem Schrecken davon. Die Autobahn in Richtung Suhl musste für die Bergungsarbeiten vier Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden betrug 40.000 Euro.

 



 



Anzeige