© Bundespolizei

A73 / Ebensfeld: 40.000 Euro Sachschaden bei Pkw-Kollision

Wie die Polizei am Sonntag (15. August) bekannt gab, ereignete sich am vergangenen Mittwoch (11. September) ein schadensträchtiger Unfall auf der A73 zwischen den Ausfahrten Ebensfeld und Zapfendorf im Gemeindebereich Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels). Die Verkehrspolizei Coburg ist zur Klärung der Unfallursache auf Zeugenhinweise angewiesen.

29-Jähriger wollte Pannenfahrzeug ausweichen

Ein 29 Jahre alter Pkw-Fahrer aus dem Wartburgkreis befuhr gegen 22:35 Uhr die A73 in Fahrtrichtung Nürnberg. Nach der Anschlussstelle Ebensfeld erkannte er vor sich ein Pannenfahrzeug auf dem Standstreifen. Aus diesem Grund wechselte er mit seinem Pkw Seat Leon auf die linke Fahrspur. Zu diesem Zeitpunkt befand sich auf der linken Fahrspur jedoch ein 25 Jahre alter Autofahrer aus dem Zulassungsbereich Kronach mit seinem Pkw BMW. Durch den Fahrstreifenwechsel kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Insassen der Fahrzeuge hatten Glück im Unglück, sie wurden nur leicht verletzt. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von circa 40.000 Euro. Der Fahrer des Pannenfahrzeugs konnte seine Fahrt unerkannt fortsetzen und wird aufgefordert, sich bei der Polizei als Zeuge zu melden. Weiterhin werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu diesem Pannenfahrzeug geben können. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-210.



Anzeige