© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

A73 / Ebersdorf bei Coburg: Autofahrerin (74) kracht in die Leitplanke

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montag (05. März) auf der Autobahn A73 bei Ebersdorf bei Coburg. Eine 74 Jahre alte Rentnerin verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte mehrfach gegen die Schutzplanke. Die Fahrerin kam verletzt in ein Krankenhaus.

Autofahrerin gerät zu weit nach links

Die 74-jährige Frau war gegen 12:45 Uhr mit ihrem Opel Corsa auf der Autobahn A73 zwischen Ebersdorf bei Coburg und Rödental unterwegs, als sie plötzlich gegen die Mittelschutzplanke fuhr und dadurch die Kontrolle über ihren Pkw verlor. Das Auto krachte anschließend mehrfach gegen die Schutzplanken, ehe es beschädigt auf der linken Fahrspur zum Stehen kam.

74-Jährige wird leicht verletzt

Bei der Kollision erlitt die Seniorin ein Schleudertrauma und Prellungen und musste vom Rettungsdienst in das Klinikum Coburg eingeliefert werden. Das Unfallfahrzeug wurde von einem Abschleppdienst abgeholt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.



Anzeige