© TVO / Symbolbild

A73 / Ebersdorf bei Coburg: Baby bei schwerem Unfall verletzt

Am Donnerstag (11. Mai) gegen 12:35 Uhr kam es auf der A73 zwischen Ebersdorf bei Coburg und Rödental zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen, bei welchem drei Personen verletzt wurden. Unter den Verletzten ist auch eine Mutter und ihr Säugling.

PKW beim Überholvorgang übersehen

Die 20-jährige Chevrolet Fahrerin fuhr von Ebersdorf bei Coburg kommend, Richtung Coburg und wollte einen vor ihr fahrenden Pkw und Lkw überholen. Beim Ausscheren, übersah Sie den von hinten heranfahrenden Skoda, welcher trotz Vollbremsung eine Kollision nicht mehr vermeiden konnte. Durch die Wucht vom Aufprall, schleuderte der Chevrolet gegen die Mittelleitschutzplanke und gegen den auf der rechten Fahrspur fahrenden Mercedes.

Hoher Schaden und drei Verletzte

Der linke Fahrstreifen von der A73 musste aufgrund vom Trümmerfeld und verunfallten Pkw kurzzeitig gesperrt werden. Die 20-jährige Fahrerin und ihr fünf Monate alter Säugling, wurden vorsorglich zur medizinischen Versorgung in das Klinikum Coburg verbracht. Der 23-jährige Skoda Fahrer kam mit leichten Verletzungen in das Klinikum Lichtenfels. Es entstand ein Gesamtschaden von 30.000 Euro. Die drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.



Anzeige