A73 / Ebersdorf (Lkr. Coburg): Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Verkehrspolizei Coburg ist auf der Suche nach einem unbekannten PKW-Fahrer, der am Sonntagabend (12. April) gegen 19:30 Uhr auf der Autobahn A 73 in Fahrtrichtung Nürnberg auf Höhe der Anschlussstelle Ebersdorf rückwärts fuhr und dadurch einen Verkehrsunfall verursachte.

Der gesuchte PKW, vermutlich ein schwarzer VW Polo oder VW Golf, fuhr auf der rechten Fahrspur der A73 rückwärts. Augenscheinlich hatte der Fahrer die dortige Ausfahrt nach Ebersdorf verpasst. Ein nachfolgender Autofahrer wollte dem Rückwärtsfahrenden ausweichen und wechselte deshalb mit seinem Smart auf die linke Fahrspur. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der auf der linken Fahrspur mit seinem Daimler Benz unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr in den Smart. Dieser wurde durch den heftigen Aufprall über die Fahrbahnen in die rechte Schutzplanke geschleudert.

Unfallverursacher flüchtet unerkannt

Nachdem der Unfall geschehen war, entfernte sich der zuvor rückwärts Gefahrene von der Unfallstelle. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht der dringende Verdacht, dass dieser durch sein Fahrverhalten den Unfall verursacht hat. Glücklicherweise wurden die geschädigten Fahrzeugführer nur leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 60.000 Euro.

Zeugen gesucht

Die Verkehrspolizei Coburg sucht in diesem Zusammenhang nach Unfallzeugen oder Personen, die nähere Angaben zum Verursacher machen können. Um Hinweise wird gebeten unter der Rufnummer 09561-645/211.

 



 



Anzeige