A73 / Forchheim: Geringer Abstand führt zu schadensträchtigem Unfall

Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Mittwochvormittag (08. April) auf der Autobahn A73 bei Forchheim. Ein 48-jähriger Fahrer eines Kleintransporters musste, auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Nürnberg, verkehrsbedingt bremsen und löste damit eine Kettenreaktion aus.

Unfallschaden in Höhe von 17.000 Euro

Ein nachfolgender Pkw-Fahrer (59) bremste daraufhin ebenfalls stark ab. Eine dahinter fahrende Autofahrerin (34) reagierte allerdings zu spät und fuhr mit voller Wucht in das Heck des 59-Jährigen. Durch den massiven Aufprall wurde der Pkw auf den Kleintransporter geschoben. Die 34-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen summierte sich auf fast 17.000 Euro.



Anzeige