A73 / Forchheim: Promille-Trucker walzt rund 200 Meter Leitplanke nieder

Die Verkehrspolizei Bamberg wurde am gestrigen Montagvormittag (25. Februar) über einen auffällig fahrenden Lkw-Gespann informiert, welches auf der Autobahn A73 bei Forchheim in Richtung Nürnberg unterwegs war. Die Beamten trafen den 48-jährigen Trucker und sein Fahrzeug in der Folge am Seitenstreifen der Anschlussstelle Baiersdorf an.

Lkw nicht mehr fahrbereit

Hier hatte sich das Gespann in der Außenschutzplanke verkeilt, die der Trucker mit seinem Fahrzeug zuvor auf eine Länge von 170 Metern demoliert hatte. Der Lkw samt Anhänger wurde an der gesamten rechten Seite beschädigt und musste durch einen Abschlepper geborgen werden.

Trucker hatte mehr als zwei Promille im Blut

Die Ursache für den Unfall lag laut Polizeimeldung in der starken Alkoholisierung des 48-Jährigen. Ein Alkoholtest lieferte einen Wert von über zwei Promille. Der Führerschein des 48-Jährigen wurde sichergestellt. Nach der Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde vom Fahrer eine Sicherheitsleistung verlangt und einbehalten. Den Gesamtschaden schätzte die Polizei auf mindestens 65.000 Euro.



Anzeige