© News5 / Merzbach

A73 / Forchheim: Unbekannter Fahrer löst Unfälle mit Verletzten aus!

UPDATE (05. Juli, 12:15 Uhr):

Mehrere Unfälle ereigneten sich am Sonntagabend (04. Juli) auf der A73 bei Forchheim. Der Auslöser für die Unfälle war laut Polizei ein unbekannter Fahrer eines VW-Passat. Dieser wechselte in Richtung Nürnberg auf den linken Fahrstreifen, weshalb ein nachfolgender 50-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde auf der Gegenfahrbahn ein weiteres Auto beschädigt und ein Zusammenstoß ausgelöst. Die Autobahnpolizei Bamberg sucht derzeit nach dem unbekannten Autofahrer des VW.

50-Jähriger muss stark abbremsen und prallt in die Mittelschutzleitplanke

Nach dem der Fahrer des grauen VW-Passats die Spur wechselte, musste der 50-Jährige seinen Audi auf nasser Fahrbahn stark abbremsen. Daraufhin geriet er ins Schleudern, prallte mit der Front in die Mittelschutzleitplanke und kam quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Laut Polizei berührten sich die beiden Fahrzeuge nicht. Durch herumfliegende Teile beschädigte sich der Fahrer eines Suzuki auf der Gegenfahrbahn einen Vorderreifen. Der Schaden der beiden Unfälle beträgt rund 23.000 Euro.

45-Jähriger bemerkt bremsenden Fahrer zu spät und prallt ins Heck

Aufgrund dieses Unfalls musste der nachfolgende 35-jährige Fahrer eines Skoda sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende 45-jährige Fahrer eines Ford zu spät und fuhr dem Skoda mit Wucht ins Heck. Beide Fahrzeuge kamen nach dem Zusammenstoß am Seitenstreifen zum Stehen.

Drei Menschen kommen verletzt ins Krankenhaus

Die drei Insassen des Ford wurden leichtverletzt ins Klinikum Bamberg transportiert. Der Schaden beläuft sich hier auf rund 16.000 Euro. Die A73 war für die Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Fahrbahnreinigung in Richtung Nürnberg für 1,5 Stunden total gesperrt. Der Verkehr musste ausgeleitet werden.

Polizei sucht das Kennzeichen des unbekannten Fahrers

Die Autobahnpolizei Bamberg bittet unter der Telefonnummer 0951/9129 510 um Zeugenhinweise auf das amtliche Kennzeichen des grauen VW Passat, der den ersten Unfall verursacht haben soll.

News-Flash vom Montag (05. Juli)
Forchheim: Unfallserie auf der A73 am Sonntagabend
Bilder von der Einsatzstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (05. Juli, 9:00 Uhr):

Die Feuerwehr in Forchheim wurde am Sonntagabend (04. Juli) zu mehreren Unfällen auf der A73 wegen Aquaplaning gerufen. Ersten Informationen zufolge verletzten sich insgesamt acht Personen.

Verkehrsunfall löst weiteren Unfall auf der A73 aus

Wie es in einer ersten Meldung heißt, kamen die Einsatzkräfte dank einer guten Rettungsgasse schnell zur Unfallstelle. Zunächst war ein Audi A8 aus unklarer Ursache ins Schleudern geraten und in die Leitplanke geprallt. Der Fahrer eines Skoda Octavia erkannte die Situation und bremste rechtzeitig ab. Ein weiteres Fahrzeug kracht wiederum ins Heck des Skoda. Zum Zeitpunkt des Unfalls soll Starkregen geherrscht haben.

Autobahn in Richtung Nürnberg für längere Zeit gesperrt

Wie News5 mitteilt, mussten acht Personen vom Rettungsdienst behandelt werden. Sechs von ihnen wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen ist bislang nichts bekannt. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Bergungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Nürnberg für längere Zeit gesperrt. Zum aktuellen Zeitpunkt (05. Juli, 9:00 Uhr) sind keine weiteren Details zu den Unfällen bekannt.

  • Weitere Informationen folgen


Anzeige