A73 / Forchheim: Unfall gebaut und nach Hause gefahren

Ein 42-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Bamberg verunfallte am Donnerstagmorgen (3. Januar) auf der Autobahn A73. Zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Süd und Forchheim-Nord stieß er gegen die Mittelschutzplanke und verletzte sich dabei leicht. Ehe den Unfall aber sofort bei der Polizei anzuzeigen, fuhr der 42-Jährige erst einmal nach Hause.

Schaden von 7.500 Euro entstanden

Erst später meldete er den Vorfall telefonisch bei der Autobahnpolizei Bamberg. Den Gesamtschaden an der Leitplanke sowie am Auto bilanzierte die Polizei auf 7.500 Euro. Wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der verspäteten Meldung ermittelt die Polizei gegen den Mann zudem wegen einer Unfallflucht.



Anzeige