© News5 / Merzbach

A73 / Hirschaid: Pkw überschlägt sich & wird um die Leitplanke gewickelt

UPDATE (Montag, 9:55 Uhr):

Mehrere Schutzengel an Board müssen am Sonntagmorgen (02. Februar) vier junge Frauen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A73 im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid (Landkreis Bamberg) gehabt haben. Nachdem eine 53-Jährige im Bereich der Anschlussstelle auf die A73 auffuhr, war eine 18-Jährige gezwungen, den Fahrstreifen zu wechseln. Die junge Frau verlor daraufhin die Kontrolle über ihren Wagen.

Beifahrerin (25) erschreckt sich und greift ins Lenkrad der 18-Jährigen

Gegen 5:30 Uhr fuhr die 53-Jährige aus dem Landkreis Bamberg mit ihrem Pkw auf die A73 in Fahrtrichtung Suhl auf. Nach Polizeiangaben war die 18-Jährige aus dem Landkreis Coburg dadurch gezwungen mit ihrem Daimler abrupt nach links auszuweichen. Dies erschreckte ihre Beifahrerin (25), sodass sie ins Lenkrad griff und diese nach rechts riss.

Alle vier Frauen befreien sich aus dem Wrack

Dadurch geriet der Daimler ins Schleudern, durchbrach die äußere Leitplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Alle vier Insassen im Alter von 22 bis 25 Jahren erlitten leichte Verletzungen und befreiten sich selbstständig aus dem völlig demolierten Wagen.

Unfall auf der A73 bei Hirschaid: Vier Frauen befreien sich aus dem Pkw-Wrack
(Aktuell-Bericht vom 03.02.20)

15.000 Euro Schaden nach Unfall

Für die Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte den rechten Fahrstreifen bis 10:30 Uhr ab. Am Unfallwagen entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (11:45 Uhr):

Mehrere Schutzengel an Board müssen wohl am Sonntagmorgen (02. Februar) vier Frauen gehabt haben. Ersten Agenturangaben zufolge, geriet auf der Autobahn A73 im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid (Landkreis Bamberg) das Fahrzeug der jungen Frauen auf der nassen Fahrbahn plötzlich ins Schleudern. Das Auto durchbrach im Anschluss eine Leitplanke, woraufhin diese von seinen Verankerungen gerissen und sich um das Unfallfahrzeug wickelte.

Autofahrerin beobachtet beim Auffahren auf die A73 im Seitenspiegel das Auto der jungen Frauen

News5 zufolge befuhr eine Verkehrsteilnehmerin an der Anschlussstelle Hirschaid den Beschleunigungsstreifen und wollte auf die A73 in Richtung Bamberg auffahren. Im Seitenspiegel beobachtete sie den rückwärtigen Verkehr und sah das Fahrzeug, in dem die jungen Frauen saßen, welches bereits blinkte, um den Fahrstreifen zu wechseln. Die Autofahrerin fuhr schließlich auf die A73 auf.

Mercedes gerät aus bislang unerklärlichen Gründen ins Schleudern

Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet der Mercedes, worin die vier Frauen im Alter von 18 bis 26 Jahren saßen, auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Unter einer Brücke durchbrach der Wagen die rechte Leitplanke und überschlug sich. Agenturangaben zufolge war die Kollision so enorm, dass die Leitplanke aus den Verankerungen gerissen wurde und sich um den Mercedes wickelte.

Alle vier Frauen sind leicht verletzt

Wie durch ein Wunder erlitten alle Frauen leichte Verletzungen und kamen vorsorglich in ein Krankenhaus. Für die Bergung des Fahrzeugs musste die Feuerwehr die Leitplanke durchtrennen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf 50.000 Euro.



Anzeige