A73 / Landkreis Bamberg: Drei Unfälle mit 44.000 Euro Schaden

Am Montagmorgen (25. November) kam es auf der Autobahn A73 im Landkreis Bamberg zu drei folgenschweren Unfällen. Hierbei wurden insgesamt zwei Personen verletzt. Es entstand hierbei ein hoher Sachschaden.

Erster Unfall im Bereich Altendorf

Im dichten Berufsverkehr und bei Nebel musste am gestrigen Morgen ein 23-jähriger BMW-Fahrer in Fahrtrichtung Bamberg verkehrsbedingt stark abbremsen. Ein hinter ihm folgender Skoda-Fahrer (42) erkannte dies zu spät und rammte das Heck des BMW. Unmittelbar danach stieß noch ein Toyota-Fahrer (20) in das Heck des Skoda. Der 23-Jährige und der 42-Jährige wurden bei der Kollision leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden summierte sich auf rund 30000 Euro.

Zweiter Unfall im Bereich Strullendorf

Bei dichtem Nebel musste eine 31-jährige VW-Fahrerin im dichten Berufsverkehr stark abbremsen. Dies bemerkte eine 41-jährige Autofahrerin zu spät und fuhr in das Heck des Volkswagens. Der Schaden wurde von der Polizei auf 6.000 Euro geschätzt. verletzte waren nicht zu beklagen.

Dritter Unfall im Bereich Viereth-Trunstadt

Ebenfalls bei dichtem Nebel bremste ein 58-jähriger VW-Fahrer bei Viereth-Trunstadt seinen Wagen stark ab. Auch hier bemerkte dies ein nachfolgender Autofahrer zu spät. Der 60-Jährige stieß mit seinem Skoda somit in das Heck des Volkswagens. Der Schaden an beiden Pkw summierte sich auf geschätzte 8.000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.



Anzeige