© News5 / Ittig

A73 / Lautertal: Schwerer Zusammenstoß fordert Verletzte – Darunter Kinder

Ein schwerer Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen, darunter Kinder (7 und 9 Jahre), war die Bilanz eines Zusammenstoßes auf der A73 bei Lautertal im Landkreis Coburg. Ein Familienvater (47) hielt mit seinem Wagen auf dem Standstreifen an. Beim Einscheren auf die A73 kollidierte dieser mit einem Kurierfahrer.

Kurierfahrer prallt ins Heck des 47-Jährigen

Aus bislang unbekannten Gründen, hielt der 47-Jährige mit seinem Toyota, an der A73 in Richtung Suhl, auf dem Standstreifen nach dem Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve an. Mit im Auto befand sich seine Familie. Darunter seine beiden Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren. Beim Einscheren auf die A73 kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Toyota und einem von hinten herannahenden Kleintransporter. Dieser wurde von dem 46 Jahre alten Kurierfahrer gesteuert. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei konnte der 46-Jährige dem Autofahrer nicht ausweichen und fuhr in sein Heck rein.

Ersthelfer befreien Familie aus dem Unfallwagen

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Ersthelfer vor Ort befreite die Familie aus dem beschädigten Wagen. Nach dem Zusammenstoß blieb der Kleintransporter auf der rechten Spur liegen und wurde an der Front zerstört. Nach Polizeiangaben wurden fünf Personen verletzt. Bei einem Beteiligten liegt der Verdacht einer Gesichtsfraktur nahe.

Vollsperrung der Unfallstelle

Während den Bergungsarbeiten kam es zwischen den Anschlussstellen Coburg und Eisfeld-Süd in Fahrtrichtung Suhl zu einer Vollsperrung. Der Verkehr konnte später an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von 40.000 Euro.



Anzeige