© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A73 / Lichtenfels: Herrenloser Sportwagen steckt im Schnee fest

Kurz vor Mitternacht am späten Samstagabend (14. Januar) entdeckte eine Verkehrsteilnehmerin auf der Autobahn A73, kurz nach der Anschlussstelle Untersiemau, ein Pkw an der rechten Böschung neben der Fahrbahn stehen. Der schwarze Porsche steckte tief im Schnee fest. Personen waren nicht zu sehen.

Polizei ermittelt Autofahrer

Eine Polizeistreife suchte daraufhin das Umfeld des Fahrzeuges ab, konnte aber auch keine Personen feststellen. Fußspuren im Schnee führten jedoch bis nach Lichtenfels. Hier verloren sie sich dann. Über den Halter des Fahrzeugs stellte die Polizei schließlich den 44-jährigen Bruder als Fahrzeugführer fest.

Sommerreifen waren keine gute Idee

Dieser war, mit dem mit Sommerreifen bestücktem Porsche, auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern gekommen und von der Fahrbahn gerutscht. Im angrenzenden Tiefschnee kam das Fahrzeug dann keinen Zentimeter mehr vorwärts. Da sein Handyakku nach eigener Aussage leer war, ging der 44-Jährige zu Fuß nach Lichtenfels. Dort ließ er sich dann abholen. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Fahrens mit Sommerreifen bei winterlichen Straßenverhältnissen. Der Porsche wurde abgeschleppt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561 / 64 52 11 mit der Verkehrspolizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.



Anzeige