A73 / Meeder (Lkr. Coburg): 5 Verletzte – Pole verursacht Unfall & flüchtet

Zwei Verletzte und fünf beschädigte Wagen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am späten Mittwochnachmittag zwischen Eisfeld und Coburg. Der Fahrer eines polnischen Kleintransporters verursachte beim Spurwechsel einen Unfall und flüchtet anschließend. Die Coburger Verkehrspolizei sucht Zeugen.

Polnischer Kleintransporter löst Unfallserie aus

Wie die Polizei mitteilte, war gegen 17:00 Uhr der Fahrer eines Kastenwagens mit polnischer Zulassung bei Meeder (Landkreis Coburg) unterwegs, als er von der rechten auf die linke Fahrspur wechselte, um einen Lastwagen zu überholen. Dabei übersah er, dass er selbst gerade von einem VW Transporter überholt wurde, den eine 37-Jähriger aus Coburg steuerte. Um nicht in den polnischen Kleintransporter hineinzufahren, machte der 37-Jährige eine Vollbremsung. Er kam mit seinem VW ins Schleudern, anschließend nach rechts in die Schutzplanke und dann entgegengesetzt zur Fahrtrichtung, zum Teil auf der rechten Fahrspur, zum Stehen. Der polnische Kleintransporter setzte seine Fahrt jedoch unbeirrt fort und flüchtete von der Unfallstelle.

Mehrere Pkw prallen ineinander

Eine 42-jährige Frau aus Jena hielt kurz hinter dem Transporter an und fuhr dann aber mit ihrem Daihatsu auf die linke Fahrspur. Von hinten kam dort in diesem Moment ein 19-jähriger Mann aus Nazza mit seinem Citroen, der trotz einer Vollbremsung den Aufprall auf den Daihatsu nicht mehr verhindern konnte. Dieser kam anschließend auf dem Seitenstreifen zum Stehen, der Citroen schleuderte durch den Anstoß in die Mittelschutzplanke und stand schließlich quer auf der Fahrbahn. Beim Einschlag in die Schutzplanke wurde Schotter auf die Gegenfahrbahn geschleudert und traf den Kia eines 43-jährigen Eisfelders.

Vollsperrung nach Unfallserie

Die A73 war in Richtung Coburg vollständig blockiert und es bildete sich sofort ein über fünf Kilometer langer Rückstau. Nach der Komplettsperrung von zirka 40 Minuten, konnten die Fahrzeuge im Anschluss auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Fahrerin des Daihatsu und der Beifahrer des Citroens erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant im Klinikum Coburg behandelt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzten 8.000 Euro.

 


 

 



Anzeige