A73 / Lautertal (Lkr. Coburg): Unfall mit 68.000 Euro Schaden

Am Dienstag (7. Juli) befuhr ein 41-jähriger Daimler Fahrer aus Thüringen die Autobahn A73 in Richtung Suhl. Bei hoher Geschwindigkeit übersah er die aufgestellte Baustellenbeschilderung kurz vor der Thüringer Landesgrenze und fuhr ungebremst in den Anhänger eines vorausfahrenden Lkw.

Mercedes schleudert rund 200 Meter über die Fahrbahn

Durch den starken Aufprall geriet der Daimler ins Schleudern und schlidderte links am Lastzug vorbei, kollidierte mit einer Betonabsperrung und beschädigte die linke Fahrzeugfront des Lkw. Weiter ging die Schleudertour über die Fahrbahnen. Der Daimler touchierte mehrfach die Schutzplanken bis das Fahrzeug nach circa 170 Metern zum Stehen kam.

Alkohol am Steuer und hohe Geschwindigkeit

Der Pkw-Fahrer erlitt glücklicher Weise nur leichte Verletzungen. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer mehr als 150 km/h gefahren sein muss und unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab 0,90 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme veranlasst.

68.000 Euro Schaden

Der 56-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrzeuge der Unfallbeteiligten mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 68.000 Euro.

 



 



Anzeige