© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Eisplatten schmettern von Lastwagen

Durch die frostigen Nachttemperaturen kam es am Montag (05. Februar) mehrfach zu Eisbildung auf den Dächern von Sattelaufliegern, die einige Fahrer vor Fahrtantritt nicht beseitigten. Auf den Autobahnenin ganz Oberfranken schmetterten deshalb Eisplatten gegen Fahrzeuge und beschädigten diese.

Mercedes durch Eisplatte demoliert auf der A9

Bereits am Morgen flogen von einem polnischen Sattelzug auf der A9 bei Trockau (Landkreis Bayreuth) Eisplatten auf einen nachfolgenden Mercedes. Es entstand ein Schaden von 2.000 Euro.

Eistrümmer krachen auf VW auf der A9

Ein Schaden von 4.000 Euro war die Folge, als kurze Zeit später vom Lkw eines 49-jährigen Leipzigers Eisplatten zwei nachfolgende Fahrzeuge trafen. Auf der A70 flogen bei Kasendorf (Landkreis Kulmbach) mehrere Eistrümmer eines belgischen Trucks auf einen VW-Touran und verursachten Schäden in Höhe von 1.500 Euro.

Eisplatten direkt vor Polizei verlorenauf der A70

Am Nachmittag schließlich verlor bei Neudrossenfeld ein tschechischer Lastzug Eisplatten, die direkt vor einen Streifenwagen der Verkehrspolizei auf die Fahrbahn krachten, jedoch keinen Schaden anrichteten. Der 52-jährige Fahrer wurde angehalten und musste, ebenso wie seine drei Kollegen ein Bußgeld vor Ort entrichten. Zusätzlich musste er unter Polizeiaufsicht die Eisreste von der Plane seines Aufliegers beseitigen.

Windschutzscheibe demoliert auf der A93

Am Montagvormittag fuhr ein 39-jähriger auf der A93 mit einem Mercedes zwischen den Anschlussstellen Selb/Nord und Schönwald in Richtung Norden. Vom Dach des vor ihm fahrenden Aufliegers eines tschechischen Sattelzuges löste sich eine Eisplatte und prallte gegen die Windschutzscheibe des Pkws. Es entstanden hierbei 1.500 Euro Sachschaden, der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Der 46-jährige Sattelzugfahrer aus Tschechien musste das fällige Bußgeld in Form einer Sicherheitsleistung vor Ort begleichen.

Vier Unfälle rund um Bamberg

Zu insgesamt vier Verkehrsunfällen, wegen Eisabfalls kam es im Verlauf des Montages auf den Autobahnen rund um Bamberg. Vier Lkw-Fahrer hatten ihre Lkw bzw. deren Anhänger offenbar nicht vom Schneefall des Vortages gesäubert, sodass es zu Eisplattenbildung auf den Fahrzeugdächern gekommen war. Diese Eisplatten lösten sich beim Fahren und fielen auf nachfolgende Pkw die dadurch im Frontbereich und Frontscheiben beschädigt wurden. Bei den Unfällen gab es einen Gesamtschaden von mindestens 6.000 Euro. Die Lkw-Fahrer erwartet nun jeweils ein Bußgeld in dreistelliger Höhe.