© News5

A9 / Bayreuth: 125.000 Euro Schaden & ein Schwerverletzter nach Unfall!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend (25. September) auf der Autobahn A9 bei Bayreuth. Hierbei fuhr ein 29-jähriger Sattelzug-Fahrer, kurz vor der Ausfahrt Bayreuth-Nord, auf einen Lastwagen mit Warnleitanhänger auf. Der Fahrer des angefahrenen Lkws wurde eingeklemmt. Durch den Unfall entstand mehrere zehntausend Euro Schaden. 

29-jähriger Lkw-Fahrer verursacht Auffahrunfall

Der 29-jährige Pole war mit seinem Sattelzug auf der A9 unterwegs, nachdem er ungebremst auf einen Lastwagen mit Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei auffuhr. Das Sicherungsfahrzeug stand zur Sperrung der rechten Fahrbahn, aufgrund von Wartungsarbeiten, in der Einhausung Bayreuth. Durch den Zusammenstoß wurden der Warnleitanhänger und das Führerhaus des Sattelzuges total beschädigt.

Lkw-Fahrer kommt mir schweren Verletzungen in ein Krankenhaus 

Durch den Aufprall wurde der Fahrer des Sicherungsfahrzeuges in seinem Führerhaus eingeklemmt und konnte von den Rettungskräften erst nach über einer Stunde befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Bergungsarbeiten dauerten über vier Stunden an. Erst gegen 3:00 Uhr wurde die Fahrbahn in Richtung Süden wieder freigegeben. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei 125.000 Euro.



Anzeige