A9 / Bayreuth: 18.000 EUR Schaden nach Schleudereinlage

Auf feuchter Fahrbahn kam es am Mittwochnachmittag (19. November) zu einem Unfall auf der Autobahn A9 zwischen dem Parkplatz Sophienberg und der Ausfahrt Trockau (Landkreis Bayreuth). Der 57-jährige Mercedesfahrer aus Baden-Württemberg bliebt unverletzt. Der Schaden betrug 18.000 Euro.

Der Mann war mit seinem Pkw zu schnell auf der Autobahn in Richtung München unterwegs. Bei hoher Geschwindigkeit brach sein Fahrzeugs in einer Linkskurve aus. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Auto und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Von dort schleuderte er über alle Fahrspuren und krachte in die Betonleitwand. Der 57-Jährige blieb unverletzt. Der Gesamtschaden des Unfall wurde auf 18.000 Euro taxiert.

 



 



Anzeige