© TVO / Symbolbild

A9/Bayreuth: Betrunkener Trucker rast über Autobahn

Mit Geschwindigkeiten von bis zu 138 km/h  bei erlaubten 80 km/h an Gefällstrecken und einem Alkoholwert von 2,08 Promille raste am Freitagmittag (06.04.18) der Fahrer eines Sattelzuges auf der A9 in Richtung Berlin.

Polizeibeamten verfolgen mehrere Delikten gegen den Truckerfahrer

Nach Angaben der Polizei verständigte ein Verkehrsteilnehmer die Polizei von dem offensichtlich zu schnell und unsicher fahrenden Truck. Als eine Streife der Verkehrspolizei den LKW bei Bayreuth anhielt, mussten die Beamten gleich mehrere Delikte verfolgen. Zunächst roch es im Führerhaus stark nach Alkohol. Nach dem positiven Test musste der 40 Jahre alte Fahrer aus Schleswig-Holstein zur Blutentnahme und seinen Führerschein abgeben. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs und des Kontrollgerätes stellten die Polizisten fest, dass der 40-Jährige mehrfach mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

28 Tonnen schwere Ladung gefährlich verrutscht

Die Ladung Fliesen, mit einem Gewicht von 28 Tonnen, war deshalb bereits so verrutscht, dass die Plane des Aufliegers deutlich nach außen gedrückt wurde. Allein für diese Verstöße wäre ein Bußgeld von rund 1000 Euro fällig. Der Holsteiner und sein Sattelzug wurden von einem Beauftragten der Firma bei der Polizei abgeholt.

 



Anzeige