© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Bayreuth: Polizei legt Autodieb das Handwerk

Die Pläne eines mutmaßlichen Autodiebes durchkreuzten Polizisten am frühen Mittwochmorgen (08. März) auf der Autobahn A9 bei Bayreuth. Wie am heutigen Donnerstag berichtet wurde, nahmen sie den Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten den gestohlenen Audi sicher.

Polizei nimmt gestohlenen Audi ins Visier

Gegen 4:45 Uhr geriet der Audi A5 Sportback aus dem Zulassungsbereich Karlsruhe auf der A9 in Richtung Norden in den Fokus der Verkehrspolizei Bayreuth. Eine Überprüfung zeigte, dass der gut vier Jahre alte Wagen im Wert von rund 35.000 Euro erst wenige Stunden zuvor gestohlen worden war. Mit Unterstützung mehrerer Streifenbesatzungen stoppten die Beamten das Auto an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd und nahmen den 52 Jahre alten Tatverdächtigen fest. Der A5 wurde sichergestellt und abschleppt. Die Beamten ermittelten weiter, dass der Fahrer zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Beschuldigter sitzt in Untersuchungshaft

Die weiteren Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat der Kripo Bayreuth. Am Donnerstag (09. März) erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen den Beschuldigten Haftbefehl. Im Anschluss lieferten Polizisten den 52-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein.



Anzeige