© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Bayreuth: Polizei stoppt polnischen Tiefflieger!

Am Montagnachmittag (03. Februar) führte die Verkehrspolizei Bayreuth eine Geschwindigkeitsüberwachung mit einem Videofahrzeug auf der Autobahn A9 – im Bereich von Bayreuth – durch. Trotz eines teilweise dichten Verkehrs gelang es einigen Autofahrern, sich aus der Masse hervorzuheben und sich auf dem Videoband zu verewigen.

Pole fast doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs

Spitzenreiter an dem Tag war ein Mercedes-Fahrer aus Polen, der in Richtung München fahrend, am Bindlacher Berg durch seine Fahrweise auffiel. Auf regennasser Fahrbahn fuhr er teilweise mehr als 50 km/h zu schnell. Kurz vor Bayreuth wurde der Raser letztlich mit 184 km/h bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 100 km/h gemessen.

900 Euro Strafe sofort

Nachdem der Fahrer gestoppt wurde und er sich sein persönliches Video anschauen durfte, musste er an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung von mehr als 900 Euro bezahlen. Laut dem Polizeibericht kommen ein zweimonatiges Fahrverbot sowie eine Anzeige zur Geldstrafe hinzu.

 

 



Anzeige