© TVO / Symbolbild

A9 / Bayreuth: Schleierfahnder beschlagnahmen Drogen und Waffen

Schleierfahnder der Verkehrspolizei aus Bayreuth stellten bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem A9-Autobahnparkplatz Sophienberg am Dienstagmorgen (9. Mai) bei drei Männern Rauschgift und verbotene Messer sicher. Die weiteren Ermittlungen gegen die drei Männer im Alter von 29 bis 38 Jahren übernahm die Staatsanwaltschaft Bayreuth.

Messer als Schlüssel getarnt

Gegen 8:00 Uhr fand die Kontrolle der Männer, die in Richtung Süden unterwegs waren, auf dem Parkplatz bei Bayreuth statt. In dem Mercedes ML entdeckten sie neben einem Tabak-Marihuana Gemisch noch rund 50 Gramm Amphetamin. Bei der Durchsuchung stellten sie bei einem Mann einen Schlüsselanhänger, welcher eine Verherrlichung des Dritten Reichs darstellt, sowie zwei als Schlüssel getarnte verbotene Messer sicher.

Wohnungsdurchsuchung bringt weitere Drogen zum Vorschein

Da sich keiner der drei Sachsen als Besitzer der Drogen zu erkennen gab, nahmen die Beamten die Tatverdächtigen vorläufig fest. In der Wohnung eines Beschuldigten wurden weitere Betäubungsmittel entdeckt und sichergestellt. Ein Drogenschnelltest ergab zudem, dass der Fahrer unter Drogen stand.

Mercedes ML wird beschlagnahmt

Kripo und Staatsanwaltschaft Bayreuth haben umfassende Ermittlungen gegen die drei Männer eingeleitet. Die Bayreuther Justiz hat zudem die Beschlagnahme des Tatfahrzeugs beantragt.



Anzeige