A9 / Bayreuth: Spurwechsel führt zu 22.000 Euro Schaden

Am Sonntagnachmittag (26. Mai) kollidierten zwei Pkw-Fahrer auf der A9 bei Bayreuth wegen einem eigentlich gut gemeinten Ausweichmanöver eines Wohnmobs miteinander. Die Beteiligten blieben zum Glück alle unverletzt.

Golf weicht aus und prallt gegen Passat

Der 60-jährige Fahrer eines Wohnmobils aus Nordrhein-Westfalen wollte einem Pkw Platz machen, der vom Parkplatz Sophienberg-Ost auf die A9 auffahren wollte. Dafür wechselte er von der rechten auf die mittlere Fahrspur. Dort fuhr jedoch auf gleicher Höhe ein 71-jähriger Kulmbacher mit seinem VW Golf. Um nicht mit dem Wohnmobil zu kollidieren, wich dieser nach links aus und prallte dort seitlich gegen den VW Passat einer 33-Jährigen aus Jena. Der Sachschaden liegt bei circa 22.000 Euro.



Anzeige