© TVO / Symbolbild

A9 / Bayreuth: Zwei Mal BMW ergibt 83.000 Euro Schaden

Eine zu hohe Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn der Autobahn A9 war am Mittwoch (26. Juli) die Ursache für insgesamt drei Unfälle im Bereich von Bayreuth. Hierbei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 85.000 Euro.

Unfall am Bindlacher Berg

Am gestrigen Vormittag geriet ein 22-jähriger BMW-Fahrer aus Kulmbach am Bindlacher Berg ins Schleudern und schlug in die dortige Betonleitwand ein. Hierbei entstand ein Schaden von 3.000 Euro.

Unfall bei Haag

Ein Totalschaden mit rund 80.000 Euro entstand am BMW eines 35-Jährigen aus Oberbayern. Bei Haag kam er von der Fahrbahn ab, schleuderte über einen Graben in die Böschung und kam dort zum Stehen.

Unfall bei Bayreuth-Nord

Stark abgefahrene Reifen kamen als Unfallgrund bei einer 28-jährigen Ford-Fahrerin am Mittwochmorgen hinzu. Sie geriet an der Einfahrt Bayreuth-Nord ins Schleudern und rutschte auf die ansteigende Schutzplanke, auf der sie quer hängen blieb. Der Schaden wurde hier mit rund 2.000 Euro angegeben. Verletzte waren nicht zu beklagen.



Anzeige