© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 bei Pegnitz: Über 1.000 Autofahrer zu schnell im Baustellenbereich!

Die Verkehrspolizei Bayreuth kontrollierte am Donnerstag (01. August) erneut die Geschwindigkeit im Baustellenbereich der Autobahn A9 zwischen Pegnitz und Bayreuth. Hier kam es zuletzt immer wieder zu Unfällen aufgrund von nicht angepassten Geschwindigkeiten. Die Baustelle der A9 ist durch Verkehrszeichen angekündigt. Verkehrsteilnehmer haben so ausreichend Zeit, das Tempo entsprechend der Gefahrenstelle anzupassen.

Über 1.000 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs

Am gestrigen Vormittag fuhren insgesamt 7.355 Fahrzeuge innerhalb von knapp fünf Stunden an der Kontrollstelle vorbei. Jeder Siebte davon war zu schnell! 458 Autofahrer waren derart flott unterwegs, dass sie eine Verwarnung zugestellt bekommen werden. 573 Fahrzeuglenker werden darüber hinaus einen teuren Bußgeldbescheid samt Punkten erhalten.

Schweizerin im Tiefflug unterwegs

Eine 41-jährige Schweizerin fuhr mit ihrem BMW statt der erlaubten 80 mit 154 Stundenkilometer durch die Baustelle. Sie erwartet nun ein Bußgeld von 880 Euro, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot.



Anzeige